Skip to main content
Das Unternehmen wurde 1948 gegründet. Damals lag der Fokus auf der Produktion von Lederstollen. 1953 begann Uhlsport zusätzlich mit der Produktion von Fußballsohlen für Sportschuhhersteller. In den kommenden Jahren kamen immer mehr Artikel wie zum Beispiel Schienbeinschützer, Sportbandagen, Fußbälle und Torwarthandschuhe zur Produktpalette hinzu, Uhlsport entwickelte sich zum Fußball-Komplettanbieter. Seit 2002 verfolgt das Unternehmen eine Mehrmarkenstrategie für Fußball, Handball und Basketball.

Die gleichnamige Marke Uhlsport konzentriert sich auf den Fußballsport, insbesondere auf die Torwartausrüstung. Handballausrüstung wird seit 2002 über die hauseigene Marke Kempa vermarktet, zudem hält Uhlsport die europäischen Vertriebsrechte der amerikanischen Basketball-Marke Spalding.

Das deutsche Unternehmen führt eine indirekte Vertriebsstruktur mit Tochtergesellschaften in Frankreich, Spanien und Schweden und Ländervertretungen im Vereinigten Königreich, den Benelux-Staaten und der Schweiz. Zusätzlich hat Uhlsport über 80 Vertriebspartner weltweit. 1998 erfolgte der Verkauf der Uhlsport GmbH von der Familie Uhl an die Familie Daiss.